Aktuelles

Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

"Die Humanisten“ von Ernst Jandlund
"All the silent ladies, all the silent ladies, now put your hands up" von Laura Naumann.

Stream der Veranstaltung am 12. Mai 2021, 19:30 www.argekultur.at/stream,und Publikumsgespräch, Anmeldung: tickets@argekultur.at

Ein Theaterabend über Humanismus, Würde und Tugend, Geschlechter und das weibliche „Neinsagen“. Zwei Salzburger Erstaufführungen inszeniertmit Musik, Gebärden, Tanz, Sprachspiel und einer Portion Selbstironie.

Mit: Anna Adensamer, Elisabeth Breckner, Sofie Gross, Torsten Hermentin, Alexander Lughofer, Erin McMahon, Jutta Onrednik, Julienne Pfeil, Verena Pircher;

Idee, Regie & Produktion: Hildegard Starlinger
Dramaturgie: Hildegard Starlinger & Markus Grüner-Musil
Bühne & Kostüme: Malte Lübben
Choreografie: Birgit Mühlmann-Wieser
Musik: Fernando Elias
Technik: Gunther Seiser
Assistenz: Magdalena Gassner | Marie-Kristin Burger
mehr >>>

„HOCHDRUCKGEBIET – DEN MUND MACH AUF“
beschäftigt sich mit dem brodelnden Kessel der Gewalt gegen Frauen. Die Videoclips sind von Salzburger KünstlerInnen primär im Lockdown 2020 entstanden und stehen unter dem Motto: „Den Mund aufmachen gegen unterschiedliche Formen von Gewalt“. „Nein Othello, nein, ich werde nicht schweigen!“ sagt Desdemona. Mit assoziativen Bildern und Situationen, soll die Aufmerksamkeit geschärft und zum Diskurs angeregt werden.

Idee & Dramaturgie: Hildegard Starlinger & Elisabeth Breckner
Regie: Hildegard Starlinger & Markus Weisheitinger - Herrmann
Schnitt & Videokunst: Markus Weisheitinger - Herrmann
Komposition & Musik: Fernando Elias

Darstellerinnen:
Anna Adensamer – Strukturelle Gewalt
Elisabeth Breckner - Zwangsverheiratung
Julienne Pfeil - Unterdrückung
Verena Pircher – Häusliche Gewalt
Hildegard Starlinger – Sexuelle Gewalt
Erin McMahon, Jutta Onrednik .... mehr >>>

„VORSPRECHEN“
© Jörg Hörz

Eine Wanderung durch Vorsprechmonologe für Frauen

Waren sie schon einmal Intendant oder Intendantin? Jetzt können sie es für kurze Zeit sein! Erleben sie fünf Monologe von verschiedenen Schauspielerinnen. Genießen sie während einer kurzen Wanderung fünf exklusive Plätze als Kulisse. Kommen sie mit ihren potentiellen Darstellerinnen ins Gespräch und erfahren sie mehr über deren Lebenssituation und Hintergründe.

Dauer: ca. 50 min

Treffpunkt: alternative Spielorte möglich (Premiere 2020 | Kurgarten im Mirabell – im Rahmen des Festivals „Zwischenräume“

Geplante Aufführung | 26. Juni 2021 | Kulturkraftwerk Thalgau

Idee & Konzept: Hildegard Starlinger

Mit: Elisabeth Breckner, Bernadette Heidegger, Kristin Henkel, Julienne Pfeil, Hildegard Starlinger

7. Mai 2020 – Premiere abgesagt

Eine Koveranstaltung von Hildegard Starlinger und ARGEkultur

Es fühlt sich an wie eine Vollbremsung! Mitten in den Proben zu „Die Humanisten“ von Ernst Jandl und "All the silent ladies, all the silent ladies, now put your hands up" von Laura Naumann – kommen die Ausgangsbeschränkungen auf Grund von Covid19. Ein Theaterabend über Humanismus, Würde und Tugend, Geschlechter und das weibliche „Neinsagen“ sollte es werden. Zwei Salzburger Erstaufführungen inszeniert mit Musik, Gebärden, Tanz, Sprachspiel und einer Portion Selbstironie. Das Team hat weitergearbeitet, verfremdet, verdichtet und ringt der Not einen kreativen Prozess ab. Die Vollbremsung hat Spuren hinterlassen.

Mit: Anna Adensamer, Elisabeth Breckner, Sofie Gross, Torsten Hermentin, Erin McMahon, Jutta Onrednik, Julienne Pfeil, Verena Pircher;

Regie & Produktion: Hildegard Starlinger
Videokunst: Alex Bakri
Musik: Fernando Elias

Coach: Markus Grüner-Musil, Malte Lübben
Choreografie: Birgit Mühlmann-Wieser
Kostüme: Ensemble
Assistenz: Marie-Kristin Burger

„Die Opferung von Gorge Mastromas“
von Dennis Kelly | 2019

Studio Theater Stuttgart

Das Stuttgarter Studio Theater brilliert mit Dennis Kellys „Opferung von Gorge Mastromas“. (…) Große Schauspielkunst im kleinen Studio Theater, viel Beifall.
Stuttgarter Zeitung, Feb. 2019

(…) Ein spannendes Stück, inszeniert von der Österreicherin Hildegard Starlinger. (…) Die Regisseurin meistert diese Herausforderungen gemeinsam mit ihrem sehr gut harmonisierenden Ensemble und sie zeigt mit dieser Arbeit, dass man auch mit relativ bescheidenen materiellen Möglichkeiten und Mitteln spannendes, fesselndes Theater machen kann. (…) Eine fein ironische und dramatische Abrechnung mit dem Materialismus (…).
Ludwigsburger Kreiszeitung | Feb. 2019

Hildegard Starlinger schildert diese Geschichte in ihrer Inszenierung in flimmernden Bildern, mit Lichtreflexen und Schattenspielen.
Merker | März 2019

mehr >>>

"Stille Nacht! Heilige Nacht" in Gebärdensprache
Aufgenommen im Rahmen der Ausstellung "Stille Nacht 200".

Idee & Organisation: Salzburg Museum

Konzept & Regie: Hildegard Starlinger

Produktion: Vista Media, Markus Weisheitinger-Herrmann, Christoph Erberle

Gebärdensprachchor & Übersetzung in Gebärdensprache:Hildegard Grobbauer, Reinhard Grobbauer, Karl Hobel, Helga Kendlbacher, Jutta Onrednik, Lidwina Strauß, Waltraud Unterasinger;

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.